AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen von HumaniHands

 

Liebe Kundin, lieber Kunde
Mir ist es sehr wichtig, dass Sie gut informiert sind und genau wissen, welche Leistungen ich erbringe. Beachten Sie daher die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen, die das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und mir regeln und die Sie mit Ihrer Reservation anerkennen.

 

Leistungen

HumaniHands bietet Aromabehandlungen durch geschulte Personen an. Die Behandlung wird ausschliesslich mit 100% reinen ätherischen Ölen angewandt. Vor jeder Erstbehandlung wird eine ausführliche und gewissenhafte Anamnese durchgeführt. 

Die Behandlung kann weder einen Arztbesuch noch verordnete Medikamente oder Therapien ersetzen, auch keine Behandlung durch einen Heilpraktiker. Die Behandlung dient der Entspannung und zur Unterstützung des Immunsystems sowie der Selbstheilungskräfte Ihres Körpers. Wenn Ihr Körper nicht daran gewöhnt ist, kann es in seltenen Fällen zu negativen Reaktionen kommen. 

 

Haftungsausschluss

Es wird Ihnen eine professionelle und sorgfältige Ausführung meiner Arbeit zugesichert. Jeder Klient trägt die Verantwortung für sich und seine Handlungen innerhalb und ausserhalb meiner Dienstleistungen selbst. Es wird keine Haftung übernommen für das selbstständige (ohne Zustimmung Ihres Arztes oder Facharztes) Absetzen von schulmedizinischen Therapien und Medikamenten, für Effekte durch ungenaues, fehlendes Deklarieren bekannter Risiken oder Vorbelastungen. Die behandelnde Person kann nicht in die Pflicht genommen werden bei versteckten vorhandenen Erkrankungen, auch nicht bei solchen, von denen der Klient selbst noch keine Kenntnis hatte. Es handelt sich bei der Anwendung um keine medizinische Behandlung. Es werden keine Heilversprechen abgegeben.

 

Zahlungsmodalitäten

Die Begleichung des Honorars erfolgt als Barzahlung nach jeder Behandlung, ausser es wurde anders vereinbart. 

Terminvereinbarung

Termine können per Telefon, SMS oder E-Mail vereinbart werden. Mit der Terminsetzung kommt ein für beide Parteien gültiger Dienstleistungsvertrag zustande.

Behandlungszeit

Zur Behandlungszeit zählt auch die Zeit für das Gespräch sowie allfällige Nachruhe. Bei Verspätung des Patienten reduziert sich die Behandlungszeit entsprechend.

Telefonberatung

Telefonische Beratungen werden ab der 10. Minute in Rechnung gestellt.

Terminabsage

Kann ein Termin nicht eingehalten werden, bitten wir darum, diesen rechtzeitig per Telefon, SMS oder E-Mail abzusagen. Bei Absagen bis spätestens 24 Std. vor dem vereinbarten Termin entstehen keine Kosten. Bei späterer Absage oder bei Nichterscheinen werden 50% der Behandlungskosten in Rechnung gestellt.